MediaSachsenring-NewsADAC GT Masters Sachsenring - Sächsische Fahrer

ADAC GT Masters Sachsenring - Sächsische Fahrer

Schnellere Rundenzeiten als bei der MotoGP, quietschende Reifen, spektakuläre Überholmanöver, volle Starterfelder, offenes Fahrerlager, Pitwalk…
Vom 15.-17. September geht es heiß her, wenn fünf Rennserien auf der Berg- und Talbahn des Sachsenrings um Meisterschaftspunkte fighten. Die Besucher erwarten elf spannende Autorennen.
Freuen können sich die sächsischen Rennfans auf das Plauener YACO Racing Team mit Philip Geipel und Rahel Frey freuen. Vom Pech verfolgt, belegt das Team momentan Platz 14 in der Wertung des ADAC GT Masters.
Im Vorjahr mit einem GP 2 Rennwagen zu Präsentationzwecken auf dem Sachsenring, geht Marvin Kirchhöfer aus Leipzig ebenfalls an den Start. Auf einem Mercedes-AMG GT 3 kämpft dieser gemeinsam mit dem Niederländer Indy Dontje um Topresultate. Momentan liegt das Mercedes-AMG Team HTP Motorsport auf Platz 8 der Gesamtwertung.
Mit Platz 3 beim 1. Rennen des ADAC GT Masters in Zandvoort Ende Juli, errang Marvin seine erste Podestplatzierung im GT-Sport. Ebenso sorgte Kirchhöfer Ende Juli für Furore, als dieser im Black Falcon Team fahrend in der Pro-Am-Klasse das legendäre 24h Rennen in Spa gewann.
Als Instruktor u.a. am Sachsenring tätig, wird Lokalmatador Steve Kirsch im Team Honda ADAC Sachsen in der ADAC TCR Germany an den Start gehen. Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Dominik Fugel fährt das zweite Fahrzeug Moritz Oestreich. Obwohl bei der letzten Veranstaltung auf dem Nürburgring vom Pech verfolgt, liegt das Team auf einem ausgezeichneten zweiten Platz in der Gesamtwertung.
Tickets für Besucher gibt es bereits ab 20 Euro. » Tickets

Philip Geipel Marvin Kirchhoefer (rechts) Steve Kirsch (2. v.l.)

 
 

Fahrsicherheitszentrum Sachsenring

Buch "Begrenzter Motorradrennsport - Die Läufe zur DDR-Meisterschaft 1973 bis 1990"

hotel.de - einfach günstiger buchen

90 Jahre Sachsenring

ADAC Sachsen Leistungszentrum

ADAC Sachsen

Go to top