MediaSachsenring-NewsFacts zum ADAC GT Masters Sachsenring

Facts zum ADAC GT Masters Sachsenring

Am ersten Maiwochenende wird es wieder laut am Sachsenring. In seiner zehnten Saison gastiert das ADAC GT Masters vom 29.04.-01.05.2016 auf dem legendären Sachsenring. Insgesamt sechs verschiedene Klassen gehen auf dem westsächsischen Rennkurs beim Kampf um Meisterschaftspunkte an den Start. Beim ADAC GT Masters können sich die Besucher auf die neuen, rund 600 PS starken Modelle des Audi R8, Porsche 911 und der Corvette, BMW M6, Lamborghini Huracán und Mercedes-AMG GT3 in einem gut 30 Fahrzeuge umfassenden Feld freuen. Das Rennformat mit zwei 60-Minuten-Rennen inklusive eines Boxenpflichtstopps mit Fahrerwechsel bleibt bestehen.

Nach dem Saisonauftakt in der Motorsportarena Oschersleben gibt es einige interessante Fakten zu verzeichnen:

  • Die Vorjahreschampions des ADAC GT Masters, Luca Ludwig/Sebastian Asch gewannen das erste Rennen der Serie am vergangenen Samstag beim Renndebüt des neuen Mercedes-AMG GT3.
  • Der Löbauer Marc Basseng belegte im ersten Rennen im Audi R8 mit seinem Teamkollegen Peter Hoevenaars (NL) den dritten Platz.
  • Das sächsische Yaco-Racing Team aus Plauen erkämpfte beim ADAC GT Masters mit dem Fahrerduo Rahel Frey und Philip Geipel die Plätze 21 (1. Rennen) und 12 (2. Rennen).
  • Mick Schumacher, Sohn des Rekord-Formel-1-Weltmeisters Michael Schumacher, gewann ein Rennen der ADAC Formel 4 und belegte bei den beiden weiteren Rennen jeweils den vierten Platz.
  • Das Team Honda ADAC Sachsen feierte seine Premiere in der neuen ADAC TCR Germany-Rennserie mit einem Honda Civic TCR
  • Sachsenring-Lokalmatador Steve Kirsch schrieb im Honda des Team Honda ADAC Sachsen ein Stück Geschichte in der ADAC TCR Germany und eroberte die erste Pole Position der Serie. In den beiden Rennen belegte er die Ränge acht und sieben.
  • Sein Teamkollege und Rookie Dominik Fugel vom Honda ADAC Sachsen Team gewann am Rennsamstag auf seinem Honda TCR die Junior Wertung und damit seinen ersten Pokal.
  • Der Sachse Kevin Metzner siegte im zweiten Rennen seiner Klasse des Deutschen Tourenwagen Cups. Im ersten Rennen hatte Metzner den zweiten Platz belegt.

Die Besucher können sich beim Rennwochenende auf dem Sachsenring auf volle Fahrerfelder und 13 Rennen freuen. Darüber hinaus findet vor den ADAC GT Masters Rennen am Samstag (11.10 Uhr) und Sonntag (11.55 Uhr) der beliebte Pitwalk statt. Autogrammstunden und Interviewrunden am Samstag 15.00 Uhr vor der ADAC Hospitality in Fahrerlager 1 ergänzen zudem das sportliche Programm. Weiterhin gehen im Rahmenprogramm an den Start:

ADAC Formel 4: Die 2015 eingeführte Nachwuchsformelklasse erfreut sich großer Beliebtheit. In der Highspeedschule des Motorsports kämpfen mehr als 40 Fahrer in insgesamt drei Rennen am Wochenende um den Sieg.

ADAC TCR Germany: Auf spannende Tourenwagenaction können sich Zuschauer in der neuen ADAC TCR Germany freuen. Rennversionen von Honda Civic, Seat Leon, Opel Astra oder Volkswagen Golf mit mehr 330 PS treten in dieser Serie an.

Renault Clio Central Europe Cup: Premiere und gleichzeitig Saisonauftakt ist der Sachsenring für Renault Clio Central Europe Cup. An den Start gehen Renault Clio der Versionen R.S. IV Cup mit 1.600 ccm Hubraum und 220 PS sowie R.S. III Cup mit 2.000 ccm Hubraum und 207 PS. Es wird ein Starterfeld von 25 Fahrzeugen erwartet.

DTC – Deutscher Tourenwagen Cup: Gefahren wird in der DTC in zwei Klassen. In der Production-Klasse kämpfen die Piloten in seriennahen und dadurch kostengünstigen und 230-PS starken Fahrzeugen um Punkte, während es in der Superproduction-Klasse mit über 300 PS aus den 1,6l Turbomotoren auf die Strecke geht.

Spezial-Tourenwagen-Trophy (STT): Seit 1986 geht die STT mit GT-Fahrzeugen und Tourenwagen an den Start und ist damit fester Bestandteil in der deutschen Motorsport-Szene. Gefahren wird in zehn verschiedenen Klassen, wobei für 2016 mit einem Gesamtstarterfeld von über 30 Fahrzeugen zu rechnen ist.

Tickets ab 20,- Euro erhalten Besucher hier, an den bekannten Vorverkaufsstellen und an den Tageskassen.
Familienfreundliche Preise und ein offenes Fahrerlager gehören zum ADAC GT Masters ebenso wie Autogrammstunden und der Pitwalk am Samstag und Sonntag.

Kontakt

ADAC Sachsen e.V.
Dr. Lutz Oeser
Tel.: +49 (0) 351 4433195, Mobil: +49 (0) 160 3644555, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ADAC e.V. Oliver-Runschke, Motorsport- und Klassik Kommunikation
Tel.: +49 (0) 89 7676 6965, Mobil: +49 (0) 176 222 18308, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.adac.de/motorsport

GRIP - DAS MOTOREVENT

hotel.de - einfach günstiger buchen

 
 

Fahrsicherheitszentrum Sachsenring

shop topspeed banner 235x75px

ADAC Sachsen

Go to top
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok Ablehnen